About

Gerhard Marx, seit 1957 in Köln

„Hier ist mein Geheimnis. Es ist ganz einfach: Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“
© Aus „Der kleine Prinz“ – Antoine de Saint-Exupéry

Bereits seit meinem 16. Lebensjahr begeistere ich mich für Fotografie. Von einem leidenschaftlichen Hobby ist sie mit den Jahren zu einem festen Bestandteil meines Alltags und meiner Wahrnehmung geworden. Meine Fokus gilt dabei vornehmlich Motiven meiner täglichen Umgebung. Ich lege dabei großen Wert darauf, das Alltägliche mit immer anderen Augen zu sehen und mich auf neue Sichtweisen einzulassen.

Zu Beginn benutzte ich die „Zeis Ikon“ meiner Mutter mit Schwarz-Weiß-Filmen. Mittels Farbfilter und Schwarz-Weiß-Labortechnik machte ich mich mit den Grundbegriffen und den Ausdrucksmöglichkeiten des Mediums „Fotografie“ vertraut. Später arbeitete ich mit Spiegelreflexkameras, mit denen ich meine Ideen weiter entfalten konnte. Viel Faszination ging dabei von der Natur aus. Während der Erziehungszeit konzentrierte ich mich auch fotografisch auf unsere Kinder und fand in den letzten Jahren meinen fotografischen Weg zurück zu Motiven aus der Natur, Technik und meiner Heimatstadt Köln.

Inzwischen fotografiere ich allerdings fast ausschließlich mit einer digitalen Spiegelreflexkamera und eignete mir erweitertes Wissen in der Bildbearbeitung an. Dabei versuche ich die Bilder nicht zu verfremden, sondern den natürlichen Blick des Auges auch bei extremen Lichtverhältnissen nach zu empfinden, Seit September 2003 habe ich – ausgelöst durch die Mitgliedschaft im Internetforum „fotocommunity.de“ – erst richtig Feuer gefangen. Inzwischen habe ich mich der Fotoschule-Köln zugewendet und setzte mich mit den Gesichtspunkten der Bildgestaltung auseinander.